Telefon: 0800-1002351
Wir sind in Ihrer Nähe. Bitte PLZ oder Ort angeben:
Top
 

Kaskoversicherung – Kfz-Sachverständige

Kaskoschaden – Teilkasko vs. Vollkasko

Wenn der Schadenersatz nicht greift

Ihre Rechte bei der Inanspruchnahme Ihres Kaskovertrages richten sich nach den Vereinbarungen, welche Sie mit Ihrem Versicherer abgeschlossen haben.
Hier gelten nicht Schadenersatzrecht sondern vertragliche Vereinbarungen.
Diese sind regelmäßig in den sogenannten AKBs (Allgemeine Bedingungen für die Kfz-Versicherung) festgelegt.
Im Nachfolgenden beziehen wir uns auf die Muster-AKB des GDV (Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V.). Bitte beachten Sie, dass Ihr Versicherungsvertrag davon abweichen kann.

Die versicherten Ereignisse in…

… der Teilkaskoversicherung

 

Der Versicherungsschutz umfasst regelmäßig folgende Ereignisse:

  • Brand und Explosion
  • Entwendung
  • Sturm, Hagel, Blitzschlag
  • Überschwemmung
  • Zusammenstoß mit Haarwild
  • Glasbruch
  • Kurzschlussschäden an der Verkabelung

… der Vollkaskoversicherung

 

Die Vollkaskoversicherung deckt die gleichen Schäden

wie die Teilkaskoversicherung ab. Zusätzlich aber auch:

  • Unfall
  • Mut-­ oder böswillige Handlungen

Sämtliche Regelungen der Kaskoversicherungen hier darstellen zu wollen, würde deutlich den Rahmen dieser Website sprengen. Die Muster­AKB des GDV finden Sie in unserem „Download­Center“.

Hierbei handelt es sich um eine Reparaturmethode, welche sich seit mehreren Jahren eingebürgert hat und heute als Stand der Technik betrachtet werden muss. Dabei werden die Hageldellen unter Einsatz von Spezialwerkzeugen aus dem Karosserieblech herausgedrückt oder gezogen, ohne dass dabei der Lack beschädigt wird. Die Einsatzmöglichkeit dieser Technik ist von der Zugänglichkeit der beschädigten Teile, Materialeigenschaften und natürlich der Anzahl der Dellen abhängig. Dies berücksichtigt der Sachverständige im Rahmen seiner Schadenfeststellung.

§

Dellendrücken bei Hagelschäden

Hierbei handelt es sich um eine Reparaturmethode, welche sich seit mehreren Jahren eingebürgert hat und heute als Stand der Technik betrachtet werden muss.

Diese Lackiertechnik wird angewandt, um nahezu unvermeidbare Farbtondifferenzen beim Lackieren vom Auto auszugleichen, indem in benachbarte Teile am Fahrzeug hineinlackiert wird, obwohl diese gar nicht beschädigt waren. Die Versicherung ersetzt lt. Vertragsbedingungen „Minderung am äußeren Ansehen“ nicht. Bei enger Auslegung der AKB kann es dadurch zu erkennbaren Restunfallspuren kommen.

§

Farbtonangleichung/Beilackieren

Diese Lackiertechnik wird angewandt, um nahezu unvermeidbare Farbtondifferenzen beim Lackieren vom Auto auszugleichen, indem in benachbarte Teile am Fahrzeug hineinlackiert wird, obwohl diese gar nicht beschädigt waren.

Die AKB nimmt hierzu explizit Bezug auf die Auflistung in § 2 Abs. 1 des BJG (Bundesjagdgesetzes). Nur wenn diese Tiere der Verursacher eines Schadens sind, besteht Versicherungsschutz. Die Bundesländer können aber in den LJG (Landesjagdgesetzen) darüber hinaus Tierarten als jagdbar erklären; somit kann die Situation entstehen, dass eine Tierart lt. LJG bejagbar ist, aber kein Versicherungsschutz existiert, z.B. der Waschbär in Sachsen­Anhalt. Viele Versicherungen haben in ihrer AKB den Begriff „Haarwild“ durch andere Begriffe, wie „Säugetiere“, „Wirbeltiere“ usw. ersetzt. Daher kommt es zu völlig verschiedenen Deckungsumfängen.

§

Haarwild­-Schäden

Die AKB nimmt hierzu explizit Bezug auf die Auflistung in § 2 Abs. 1 des BJG (Bundesjagdgesetzes). Nur wenn diese Tiere der Verursacher eines Schadens sind, besteht Versicherungsschutz.